Creality3D CR-10 und CR-10S – die Unterschiede

Inzwischen hat der CR-10 mit dem Creality3D CR-10S ein kleines Update bekommen und viele Fragen sich aber: Was sind die Unterschiede? Wir haben die Antwort, mit Bildern!

Der Creality3D CR-10 ist bekanntlich ein sehr beliebter Drucker. Inzwischen füllt sich die Facebook-Gruppe zum CR-10 immer mehr und es kommt des öfteren die Frage auf, was der CR-10 Upgraded bzw. CR-10S eigentlich für ein Drucker ist und ob sich der Aufpreis lohnt.

Wir haben hier alle Informationen zum Creality3D CR-10S und auch allen weiteren Versionen des CR-10 gesammelt, um Klarheit zu schaffen. Außerdem gibt es am Ende des Artikels nochmal alle aktuellen Gutscheine in der Übersicht.

Beginnen wir hier, mit dem in der Überschrift erwähnten:

Creality3D CR-10S bzw. Creality3D CR-10 Upgraded

Der Drucker ist erstmal 1:1 gleich wie ein normaler CR-10. Die Baugröße beträgt auch 30x30x40cm.
Allerdings unterscheidet sich die Elektronik und die Mechanik etwas, denn der Drucker hat eine zweite Z-Spindel verbaut. Im Sprachgebrauch wird dies auch “zwei Z-Achsen” genannt.

Das dient vor allem dazu, dass der Drucker auf der rechten Seite (dort wo beim standard CR-10 keine Spindel montiert ist) nicht absinken kann. Im Normalfall bereitet dies keine Probleme, manche Nutzer berichten aber davon, dass die Achse auf der rechten Seite relativ weit nach unten kippen kann und den Druck damit ungleichmäßig macht oder sogar komplett zerstört.

Auch dann, wenn ihr über ein Upgrade des Extruders nachdenkt (z.B. Multi-Color, Dual-Extruder oder Laser), macht es Sinn mit zwei Z-Spindeln zu arbeiten. Nachteile gibt es bei der zweiten Z-Achse keine.

Beachten solltet ihr allerdings, dass die X-Achse auf beiden Seiten immer gleich weit von Y entfernt ist, der Drucker kalibriert die Z-Achsen eben nicht selbst und es kann vorkommen dass sich die Höhe auf einer Seite von der anderen unterscheidet.

Der Creality3D CR-10S kommt außerdem mit einem besseren Board, welches es möglich macht, den Druck zu pausieren (z.B. auch bei einem Stromausfall automatisch) und ihn wieder fortzuführen.

Durch das neue Board wird es außerdem auch möglich den mitgelieferten Filamentsensor zum Einsatz zu bringen. Dieser überwacht dauerhaft, ob Filament nachgeschoben wird und pausiert ggf. den Druck.

Sehr praktisch wenn der Drucker während der Abwesenheit läuft und das Filament dabei ausgeht. Auch wenn ihr euch mal beim “Rest auf der Spule” verschätzt, sorgt der Filamentsensor dafür, dass ihr den Druck erfolgreich weiterführen könnt.


CR-10S

 

Natürlich hat die Firma Creality3D auch ein bisschen von den Nutzern gelernt. Das erste Update, welches jedem empfohlen wird, nämlich der Zugentlastung für das Kabel am Heatbed, wird beim CR-10S nun schon ab Werk mitgeliefert.

Das sind sie also, die Modifikationen die Creality3D am CR-10S vorgenommen hat. Wir finden die Updates sinnvoll und würden inzwischen zum CR-10S raten, denn auch preislich ist der Abstand inzwischen kleiner geworden.

Die Updates selbst zu verbauen wird mindestens genauso teuer, und es könnte passieren dass euer Eigenbau Update nicht sofort funktioniert. Es gibt zwar auch alternative Lösungen zum Dual-Z Upgrade, allerdings ist dies nicht unbedingt vergleichbar mit der beim CR-10S verbauten zweiten Z-Achse.

Zudem ist hier auf thingiverse.com auch ein Tutorial/Workaround verfügbar, welches euch beschreibt wie ihr einen Filamentsensor nachrüsten könnt. Dazu ist aber zusätzliche Hardware notwendig und damit leider nicht so kompakt und günstig, wie direkt einen CR-10S zu kaufen.

 

Creality3D CR-10 4S und Creality3D CR-10 5S

Die beiden CR-10 Versionen “4S” und “5S”  oder auch “400x400x400” und “500x500x500” genannt, sind beides Drucker mit einer zweiten Z Spindel. Dual Z ist also vorhanden und auch ein Filamentsensor. Somit sind die beiden Drucker große CR-10S, was hinter dem S steckt, könnt ihr oben lesen.

Allerdings scheinen verschiedene Händler auch verschiedene Versionen zu verschicken. So ist bei manchen ausgelieferten CR-10 4S oder 5S nur eine zweite Z Spindel vorhanden, jedoch kein Filamentsensor.

 

Creality3D CR-10 mini

Der CR-10 mini ist ein normaler CR-10 mit genau denselben Features.
Der einzige Unterschied besteht in der Baugröße: mit 30x22x30cm kann der CR-10 mini nicht ganz so groß drucken.
Vorteile hat dies aber auch, denn das Heizbett ist etwas kleiner und sollte damit auch schneller warm werden.

Ansonsten ist der CR-10 mini nichts anderes, wie ein geschrumpfter CR-10 (standard, kein CR-10S!)

 

Gutscheine sind ab sofort immer aktuell im Review-Artikel!

 

 

Startseite Foren Creality3D CR-10 und CR-10S – die Unterschiede

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  t0bse vor 1 Woche.

Login Registrieren
  • Autor
    Beiträge
  • #3160 Antwort

    t0bse
    Keymaster

    Inzwischen hat der CR-10 mit dem Creality3D CR-10S ein kleines Update bekommen und viele Fragen sich aber: Was sind die Unterschiede? Wir haben die Antwort, mit Bildern! Der Creality3D CR-10 ist bekanntlich ein sehr beliebter Drucker. Inzwischen füllt sich die Facebook-Gruppe zum CR-10 immer mehr un…
    [zum Artikel: Creality3D CR-10 und CR-10S – die Unterschiede]………

  • #3192 Antwort

    bassi
    Teilnehmer

    Bei den gutscheinen-cr10 weitere versionen… habt ihr den 5s gemeint, aber 4s(2×) geschrieben

  • #3271 Antwort

    biaz

    Hallo,

    ich möchte mir den CR 10S zulegen und habe gesehen dass er aktuell bei Gearbest für 393€ zu haben ist. Ist der Preis gut oder sollte man warten? Was war bisher der Bestpreis für diesen Drucker und sind die Probleme mit dem Zoll noch aktuell?

    Danke und viele Grüße

  • #3505 Antwort

    Stefan

    Der CR-10 Mini hat wie der CR-10s die Powerloss-Resume funktion laut Gearbest homepage.

    https://www.gearbest.com/3d-printers-3d-printer-kits/pp_778274.html

    “Continuation print of power failure”

  • #3609 Antwort

    Dirk
    Teilnehmer

    Hi zusammen,

     

    möchte mir einen CR 10 S5 mit 2 z Spindeln und Filamentsensor holen. Wo kaufe ich den am besten, mit 1 Jahr Garantie usw…. Habe nichts mit der Angabe DE-CN gefunden. Und wie funzt das mit den Gutscheincodes? Wird noch eine extra Software benötogt (sowas wie simplify) oder ist das Gerät soweit ausgestattet? Sorry für die vlt doofen Fragen, aber komme mit meinen Recherchen nict so richtig weiter.

    Danke vorab für eure Antworten.

    • #3610 Antwort

      t0bse
      Keymaster

      Hier ein aktueller Gutschein für dich.

      Einfach über den Link in den Shop, das Produkt in den Warenkorb legen und dort dann den Code eingeben.

      Eine extra Software brauchst du nicht kaufen, für den Anfang empfiehlt sich cura und ein fertiges Profil (für den CR-10 geht auch) auf http://profilejunki.es downloaden.

      Ansonsten liegt normalerweise auch noch eine kurze Anleitung als PDF auf der Speicherkarte bei.

      https://goo.gl/eTMKbZ

      Coupon: CR10500PJ

       

Login Registrieren
Antwort auf: Creality3D CR-10 und CR-10S – die Unterschiede
Deine Information: