ANET A8 als Plotter verwenden
Werbung

Mit dem ANET A8 schreiben? Ja, das geht! Wir haben hier eine kleine Anleitung und eine Halterung für euch, um den Drucker als Plotter zu verwenden.

Benötigt wird nur ein Stift (Edding) und eine Halterung die sich ausdrucken lässt.
Gesamtzeit bis zum fertigen Ergebnis: ca. 60 Minuten.

1. Drucken

Fangen wir an. Wie bei jedem gesunden 3D Drucker Projekt werden wir erst einmal ein Teil Drucken.

EddingMount.stl_.zip (476 Downloads)

“Infill” könnt ihr auf 10%-20% machen, Schichthöhe ist an dieser Stelle relativ egal, ich empfehle dennoch etwa 0,2mm. 
Das Teil sollte am Ende folgendermaßen aussehen.

2. Marker vorbereiten

Jetzt schnappen wir uns den Rex-Permanent-Marker (z.B. der von Aldi, sollte jeder irgendwie drankommen). Um jenen wickelt ihr an einer Stelle 2-3 “Umrundungen” Tesafilm. Dies verhindert, dass der Stift später durchrutscht. Es empfiehlt sich auch unter der Verdickung noch einseitig einen kleinen Streifen hinzukleben, damit der Edding einen noch besseren Sitz in der Halterung hat. Das ganze Sieht dann etwa wie folgt aus. Die Höhe des Tesastreifens ist erst einmal egal, da wir es später noch auf euren Drucker und Stift kalibrieren werden.


(an dieser Stelle sei erwähnt: Die Maße sind extra so gewählt, da es so für jeden am einfachsten ist, diesen Edding in der Halterung zu befestigen, ohne Druckerspezifische Toleranzen zu beachten etc)

Ist der Edding nun in seiner Halterung, könnt ihr die Konstruktion auch schon am Drucker montieren. Einfach den “Fan Duct” abnehmen und die Halterung stattdessen einsetzen.
Ist alles montiert, “Homet” ihr alle Achsen, die Z Achse als Letztes, da wir sonst den Edding in das Druckbett rammen. Dies könnt ihr über das LCD oder per Software (wie z.B. Repetier Host) machen. Nun fahrt ihr die Z Achse soweit nach oben, dass der Edding die Druckfläche FAST berührt. Jetzt lässt sich der Z Wert ablesen. Diesen am besten aufschreiben, benötigt ihr später noch.

3. Inkscape einrichten

Jetzt wird Inkscape eingerichtet. Falls ihr es noch nicht installiert habt, könnt ihr es euch hier herunterladen: INKSCAPE DOWNLOAD
Ihr braucht jetzt ein spezielles Plugin, welches aus unseren Pfaden die ihr in Inkscape erstellt, einen GCode für unseren Drucker generiert. Dieses heißt GCODE TOOLS und den Download dafür findet ihr hier.
(einfach unter “clone or download”, “Download .zip” wählen)
Diese Datei entpackt ihr dann in den Inkscape Extensions Ordner in:   \Inkscape\share\extensions\
Den Installationsordner von Inkscape findet man normalerweise unter    C:\Programme\Inkscape…

Zum Test startet ihr erst einmal Inkscape und schaut ob unter Erweiterungen das Tool vorhanden ist.

 

Wenn soweit alles geklappt hat, könnt ihr letztendlich in Inkscape einen Pfad erstellen, welchen der Drucker dann “schreiben” soll.
Für ungeübte Nutzer bietet sich an entweder eine fertige Vektorgrafik herunterzuladen (es empfiehlt sich hier zu dem gesuchten Motiv bei Google noch .svg hinzuzufügen (ein Vektorgrafikformat) und dann auch wirklich die .svg Datei herunterzuladen, anstatt eines Vorschau .PNG oder .JPEG etc) oder einfach ein Textelement zu nehmen. Damit der Plot gelingt empfehle ich an dieser Stelle noch die von mir erstelle Vorlage (für den Anet A8 mit der vorhin gedruckten Edding Halterung) herunterzuladen, um den Offset von der Nozzle zum Stift zu kompensieren und einige Einstellungen zu übernehmen.
Einfach hier herunterladen:  VORLAGE DOWNLOAD

4. GCode generieren

In dieser findet ihr ein Quadrat, innerhalb dessen ihr plotten könnt. Links im grünen Kasten sind die Werkzeugeinstellungen. Diese passen eigentlich, wie sie sind. Wollte man die Schreibgeschwindigkeit erhöhen müsste man den Wert hinter “feed” ändern, falls euch der Standard zu langsam ist. Der aktuelle Wert ist jedoch ein gutes Mittelmaß an Geschwindigkeit und Sicherheit.

Ist nun das “Kunstwerk” fertig und wenn notwendig das Objekt in einen Pfad konvertiert (wie z.B. Text)   Pfad>Objekt in Pfad umwandeln,
geht ihr mit dem Pfad ausgewählt auf Erweiterungen>GcodeTools>Path to GCode.
Ihr wechselt zum Tab Optionen. Dort, bei Offset along Z axis:  tragt ihr den Wert, welchen ihr vorher in 2. vom Drucker abgelesen  habt. Je nach gewünschtem Anpressdruck zieht ihr von dem Wert noch ca. 0,1mm ab.
(Wenn gewünscht, könnt ihr noch den Minimum arc radius:  noch auf 0 setzen. Dies sorgt für schärfere Kanten.)

Unter dem Tab Preferences müsst ihr jetzt noch den gewünschten DATEINAMEN.gcode eintragen. Sowie das Speicherverzeichnis und die “Z safe Height” welche definiert wie hoch der Drucker nach dem Schreiben nach oben wandern soll, um nicht das Blatt zu verschmieren, ein grober Richtwert ist 3,00mm, mehr ist theoretisch sicherer macht den Gesamtvorgang aber langsamer. Die Einheiten sollten immer auf MM gesetzt sein.

Zum abschließen müsst ihr nun wieder auf den Tab Path to GCode wechseln und dann auf ANWENDEN drücken. Das Plugin verarbeitet nur ausgewählte Pfade korrekt, stellt sicher, dass die Pfade, welche ihr benötigt, ausgewählt sind. Die .gcode Datei findet sich nun im eben angegebenen Verzeichnis.

5. Das Plotten

Mit der generierten Datei gehen wir jetzt zum Drucker. Bevor ihr den GCode ausführt, wichtig:

!!!Es müssen vor jedem Plot ALLE ACHSEN manuell und einzeln auf HOME gesetzt werden, die Z Achse als letzte!!!

Ihr könnt ein Papier dann mit Wäscheklammern oder Tesa am Bett festkleben. Aufheizen des Betts und des Extruders wird offensichtlich nicht benötigt.
Wenn ihr den Plot dann ausführt wird der Drucker mit dem Edding, insofern alles richtig gemacht wurde, euer gewünschtes Objekt auf das Papier niederschreiben/malen.

Sonstige Informationen:
GCode Tools Plugin Autor
(hier findet ihr auch nochmal genauere Informationen über die Verwendung des Plugins)

OnShape Dokument zur Halterung, falls ihr etwas anpassen wollt

Inspiration für den Stifthalter von Chossy auf Thingiverse, dort findet ihr auch noch andere Stiftgrößen:

Startseite Foren ANET A8 als Plotter verwenden

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  huese vor 7 Monate, 3 Wochen.

Login Registrieren
  • Autor
    Beiträge
  • #1431 Antwort

    jeknirsch
    Teilnehmer

    Mit dem ANET A8 schreiben? Ja, das geht! Wir haben hier eine kleine Anleitung und eine Halterung für euch, um den Drucker als Plotter zu verwenden. Benötigt wird nur ein Stift (Edding) und eine Halterung die sich ausdrucken lässt. Gesamtzeit bis zum fertigen Ergebnis: ca. 60 Minuten. 1. Drucken Fang…
    [zum Artikel: ANET A8 als Plotter verwenden]………

  • #1699 Antwort

    bstabens

    Man könnte noch in dem Haltering drei Löcher im 120°-Abstand einfügen, in die man dann drei Schräubchen dreht – damit kann man dann jeden Stift jeder Dicke zentriert einklemmen.

     

    Gruß,

    bstabens

  • #3126 Antwort

    Zbrother

    würde das auch mit einen Silhouette Messer funktionieren? oder muss man dazu noch mehr beachten?

    LG

    Zbrother

  • #6607 Antwort

    huese
    Teilnehmer

    Bei mir schreibt er nur Dreiecke, die Zeichnungen werden leider auch nur ein gekritzel.

    Liegt es evtl an der Firmware? Habe noch SkyNet3d 2.3.2 drauf.

Login Registrieren
Antwort auf: ANET A8 als Plotter verwenden
Deine Information: