Creality3D CR-10 / Ender 2 – Melzi Bootloader flashen mit RaspberryPi

Ein Bootloader ist Voraussetzung für eine neue Firmware – wir beschreiben euch hier eine Möglichkeit, den Melzi Bootloader zu flashen.

Den Melzi Bootloader mit einem Raspberry Pi zu flashen erspart euch gleich zwei Dinge: einmal die zusätzliche Hardware die ihr benötigen würdet (es wird KEIN Arduino Uno R3 benötigt) und außerdem könnt ihr mit dieser Variante so ziemlich NICHTS falsch machen (wenn ihr euch strikt an die Anleitung haltet)!

Außerdem könnt ihr den Raspberry Pi danach für Octoprint oder Repetier-Server verwenden.

 

Kurz zusammengefasst spielt ihr das hier verfügbare Image auf eine SD-Karte auf, steckt diese in den RaspberryPi der mit dem Drucker verkabelt wurde und startet dann den RaspberryPi. Nach einer kurzen Wartezeit (ohne irgendwelche komplizierten Klicks oder Zwischenschritte!) ist der Melzi Bootloader dann schon auf eurem Board aufgespielt und ihr könnt die Firmware flashen.

Funktioniert bei allen Melzi Boards (ATmega1284P) denen ein Bootloader fehlt, allerdings solltet ihr vorher dafür sorgen dass ihr eine funktionierende Firmware habt, die ihr aufspielen könnt.

 

Dieser Vorgang ist ausreichend getestet, bitte beachtet aber trotzdem, dass dies auf eure eigene Gefahr geschieht!

Funktioniert mit jedem Raspberry Pi, auch mit dem Raspberry Pi 3+ ! Die unten stehenden Raspberry Pi funktionieren 100%ig da diese bereits getestet wurden.

Vorbereitung:

1. Raspberry Pi 2, 3, 3b+ mit vorzugsweise einer 2. SD Karte mit mindestens 2GB
2. 6 Jumperkabel Female zu Female
3. Kartenleser um das Image auf die SD Karte zu bringen
4. Winzip, Winrar, 7Zip,… was euer liebstes Entpackprogram ist
5. win32diskimager
6. Arduino IDE 
7. Lauszus-Sanguino-2134346

8. Vorbereitetes Image 

 

Auswahl RaspberryPi

 

Auswahl Jumperkabel

 

Schritt 1 – Flashen von dem Image auf die SD Karte

1. SD Karte in Kartenleser legen und am PC anstecken
2. Die heruntergeladen Image Datei entpacken
2. Startet Win32 Disk Imager als Administrator (rechte Maustaste und „Als Administrator ausführen“)
3. In Disk Imager auf das Ordner Symbol klicken, die zuvor entpackte Imagedatei auswählen und auf Schreiben klicken

 

bootloader

Die Daten nächste Meldung mit „Yes“ bestätigen (ACHTUNG mit diesem Befehl löscht ihr den ganzen Inhalt der SD Karte und alles Daten die auf der SD Karte gespeichert sind unwiderruflich gelöscht. Bitte darauf achten das ihr den richtigen Laufwerksbuchstaben ausgewählt habt!)
5. Wenn das Image fertig übertragen wurde auf „OK“ klicken und SD Karte in den Raspberry Pi einlegen

 

Schritt 2 – Raspberry mit Drucker verbinden und Bootloader flashen

1. Drucker aufschrauben (bitte vorher den Netzstecker ziehen da Lebensgefahr besteht!)
2. Den Jumper wie auf dem Foto markiertvon „VREG“ auf „USB“ setzen (wenn kein Jumper vorhaden ist diesen Punkt überspringen)

bootloader
3. Die Pins wie auf dem Bild oben mit den Pins auf dem folgenden Foto verbinden (RaspberryPi aber noch nicht mit dem Strom verbinden!!!)
VCC zu PIN 1
GND zu PIN 6
RESET zu PIN 11
MISO zu PIN 12
MOSI zu PIN 16
SCK zu PIN 18

bootloader
4. Anschließend den Drucker noch mit dem Raspberry per USB verbinden, sollte dann so aussehen

 

bootloader

5. Raspberry mit dem Strom verbinden
Nun auf die Statusleds achten zuerst sollte die grüne LED blinken, nach dem wilden geblinke sollte die grüne LED nun einen Heartbeat (Herzschlag) haben (RaspberryPi flasht)

Wenn das erledigt ist beginnt die grüne LED durchgängig zu leuchten, dann ca. 20 Sekunden warten und dann RaspberryPi abstöpseln

6. Jumper von „USB“ auf „VREG“ zurücksetzen und Drucker wieder schließen
7. Glückwunsch, der Bootloader ist jetzt auf eurem Drucker, jetzt könnt ihr mit Schritt 3 weitermachen und eine Firmware flashen.

Keine Angst am Drucker habt ihr jetzt nur ein Blaues bzw. weißes Display, nach dem Firmware flashen funktioniert wieder alles.

 

Schritt 3 – Neue Firmware auf den Drucker Flashen

Dies haben wir bereits hier näher beschrieben: Firmware Teil 2: Creality3D CR-10 Firmware flashen (inkl. Autolevel)

 

Kurzfassung:

1.  Arduino IDE installieren
2.  Sanguino in den Installationsordner unter Hardware entpacken in meinem Fall C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware)
3. Drucker per USB an den Computer anstöpseln und Arduino IDE starten
4. In Arduino IDE: Sketch -> Bibliothek einbinden -> Bibliotheken verwalten nach U8glib suchen anklicken und installieren
5. Firmware herunterladen (natürlich für den CR10): Cloud von chips 
6. Firmware entpacken
7. In Arduino IDE die Datei Marlin.ino in dem zuvor entpackten Verzeichnis suchen und öffnen
8. Tools -> Sanguino
9. Tools -> Processor -> ATmega 1284P 16 Mhz
10. Tools -> Port -> COM6 (der COM Port kann bei euch ein anderer sein, schaut nach welchen ihr habt)
11. Tools -> Programmer AVRISP mkII
12. Upload (kleiner Pfeil nach rechts unter „Datei“)

 

firmware arduino

 

Vielen Dank an Christoph “chips” Hummer für die tolle Arbeit!

Startseite Foren Creality3D CR-10 / Ender 2 – Bootloader flashen mit RaspberryPi

Dieses Thema enthält 16 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Daniel vor 3 Tagen, 21 Stunden.

Login Registrieren
  • Autor
    Beiträge
  • #3533 Antwort

    t0bse
    Keymaster

    Ein Bootloader ist Voraussetzung für eine neue Firmware – wir beschreiben euch hier eine Möglichkeit, den Bootloader am CR-10 oder Ender 2 mit einem RaspberryPi zu brennen. Den Bootloader mit einem RaspberryPi zu flashen erspart euch gleich zwei Dinge: einmal die zusätzliche Hardware die ihr benötig…
    [zum Artikel: Creality3D CR-10 / Ender 2 – Bootloader flashen mit RaspberryPi]………

  • #3742 Antwort

    Nils

    Hallo, habe soeben versucht den bootloader zu flashen. Jedoch ohne Erfolg.

    In schritt 3. scheint außerdem die Bezeichnung falsch zu sein im Bild ist der Pin mit  „GRD“ beschrieben, in der Beschreibung wird aber von  „GND“ gesprochen. Nachdem ich dann das Raspberry ans Druckerboard gepint habe und den Strom angeschlossen habe verschwindet zwar die Grüne LED, jedoch fängt sie nach 60+Sekunden nicht wieder an zu leuchten. Alle vorgehenden Schritte habe ich penibel befolgt und auch mehrmals durchgeführt um keinen Fehler zu machen. Nun weiß ich nicht mehr weiter. Hat da jemand einen Rat? Muss das Board vom CR-10 vorher ausgebaut werden? Habe meins im Drucker gelassen.

     

    • #3743 Antwort

      Nils

      Habe den Fehler finden können. Ich habe eine noname China SD-Karte genommen, anscheinend hatte die ihre Probleme  mit der iso.

  • #3784 Antwort

    Matz

    Hallo, was bringt die neue Firmware?

  • #3785 Antwort

    Tze

    Hi, habe gerade die Marlin 1.1.8 auf den Ender2 aufgespielt. Funtioniert auch alles soweit. Nur wo ist die bed-leveling Funktion?

  • #3788 Antwort

    Tze

    Hallo, kann mir niemand mit der Bed-Leveling Funktion weiterhelfen?

     

  • #3837 Antwort

    derdahinten

    Verstehe die Frage nicht. ABL ist doch in der configuration.h drin? Hast du die Version mit ABL geflasht?

  • #4353 Antwort

    Adrian

    Hallo zusammen,
    erstmal wollte ich sagen, dass die Seite echt spitze ist und mir schon sehr geholfen hat.
    Soeben wollte ich mein Melzi vom CR-10 Flaschen, scheitere allerdings bereits an der ersten Hürde, dem Jumper umstecken.
    Mein Board hat keinen Jumper. Auf der Platine Steht Creality3d V1.1.2

    Kann mir jemand sagen ob ich den Bootloader trotzdem aufspielen kann/ bzw. ob ich diesen svhrit überspringen kann?

    Vielen Dank!
    Mit freundlichen Grüßen Adrian

  • #5330 Antwort

    Sandman

    Hallo Ihr lieben,

     

    ich möchte auch ABL nutzen und der nächste Schritt ( für mich ) dazu wird in dieser Anleitung ja sehr verständlich beschrieben.

    Den Drucker habe ich, Raspi habe ich mehrere, Die verbindungskabel habe ich zwar nicht, aber da kann ich mir sehr gut was basteln. ( habe zur not einen schnellen Lötkolben 🙂

    Ich komme an das Image nicht dran 🙁 was muss ich da machen ?

    Kann mir das bitte jemand zusenden, oder einen Link dazu ?

     

    Das wäre supernett

     

    LG Sandman

  • #6040 Antwort

    emjay79plotalot
    Teilnehmer

    Hallo !

    funktioniert die Anleitung auch für den Ender 3 ?

    Lg Marc

  • #6069 Antwort

    DJDosKiller

    Gibt es etwas zu beachten wenn ich es mit einem RPI Zero W versuche? Irgendwie klappt es nicht.

    LED geht nach dem Heartbeat flash einfach aus.

  • #6125 Antwort

    seppx
    Teilnehmer

    Hallo,

    würde auch sehr sehr gerne wissen,

    ob das HowTo auch für den ENDER3 gilt.

    bin für antworten sehr dankbar .

  • #6220 Antwort

    seppx
    Teilnehmer

    Danke für die Info, sehr hilfreich.

  • #6249 Antwort

    Daniel

    Hallo zusammen,

    ich habe gestern den Raspi inkl Octoprint eingerichtet und es funktioniert auch soweit alles.

    Da ich nicht darüber nachgedacht habe den Bootloader VORHER draufzumachen, würde es mich interessieren, ob das auch nachträglich noch geht, da ich noch keine wirklich Ahnung vom Raspi hab und mich aktuell nur an step-by-step-Anleitungen halte.

    Bin über jede Info dankbar 🙂

    • #6319 Antwort

      t0bse
      Keymaster

      zweite SD Karte wäre eine Möglichkeit. mit der das Bootloader Image ausführen und dann wieder zur normalen sd karte wechseln 🙂

  • #6320 Antwort

    Daniel

    Danke – hätte ich eigentlich selbst drauf kommen können :-/

    Dann werde ich es so mal versuchen und bei der ursprünglichen SD-Karte kann ich dann vermutlich das Firmware-Plugin von Octoprint benutzen, korrekt?

Login Registrieren
Antwort auf: Creality3D CR-10 / Ender 2 – Bootloader flashen mit RaspberryPi
Deine Information: