[DIY] Bulldog Extruder Flexadapter

Wie gewünscht ein kleines Projekt von mir für die Plastikjunkies, da ich mich bei Ihnen als Produktester und Blogger beworben habe.

An für sich wollte ich einen Hypercube Aufbau dokumentieren. Da dieser bis dato nicht ganz fertig ist und ich aufgrund von Klausuren einiges zu erledigen habe, erstmal was kleines!!

Es geht um den Bulldog Extruder. Dieser hat einen einsetzbaren Druckwiderstand, der dafür da ist, das Filament am Extruder zu fördern. Für einfache Materialien wie Pla, Abs, Petg stellt das soweit auch kein Problem dar.

Kann den Extruder wirklich nur ans Herz legen. Ist ein unschlagbarer Preis.

Kniffelig wird es dann bei Verwendung von Materialen wie TPU, TPE und andere flexible Materialien die einen sehr weichen Roh Faden haben.

Also ging es mir darum dem Filament nicht die Möglichkeit zu geben, seitlich am Förderrad auszubrechen. Dies passiert mit einem normalen Extruder meist sofort. Daher war es an der Zeit den Bulldog Extruder zu modifizieren. Standard sieht er so aus der Einsatz.

Meine Idee war es den Innenraum so zu übernehmen, dass es möglich ist, den Einsatz mittels Federn zu spannen, um den Druck je nach Filament variieren zu können.

Version 1 sah dann dementsprechend so aus (Abb.1). Problem an dieser Version war, dass das Lager zu weit links war und das Filament einen leichten Knick machte. Gleichzeitig war die Lösung der außen liegenden federn nicht gut genug, bzw. zu fest.

Somit setzte ich in der Version zwei das Lager weiter mittig, so dass man beim Einblick in das Loch, wo das Filament lang läuft zu ca. ¼ das Lager schon sieht. Im Endeffekt ging diese Lösung sehr gut auf. Alle Schrauben, Lager, sowie Federn sind vom original übernommen, somit muss dort nichts zusätzlich gekauft werden. Auch kann man ihn für alle anderen Materialien verwenden.

 

  
Abb.1                               Abb.2

Meine Ergebnisse waren dann bei 20 mm/s sehr anschaulich und detailgetreu.

Somit konnte ich direkt im Auftrag eines guten Freundes etwas für ihn verwirklichen. Einen Adapter der weich genug ist leichte Vibrationen weg zu nehmen aber genug Steifigkeit besitzt sich nicht beim verschrauben nicht seitlich zu verdrücken. Die Ergebnisse waren dann mit Sainsmart Neon grün wie folgt (Abb.1). Vergleichsweise mit Flexismart in orange 85A (Abb.2)

Der Wert 85A gibt an, wie steif ein Material ist bzw. auch wie weich. Sie wird mittels der Shore-Härte erfasst. Wer gerne mehr dazu lesen möchte kann sich hier informieren:

https://wiki.polymerservice-merseburg.de/index.php/SHORE-Härte

 

    

Abb. 1

  
Abb.2

Ich hoffe mein kurzes Projekt hat euch gefallen. Die Datei zum Downloaden der Modifikation wird die Tage auf https://www.thingiverse.com als ,,free to Download‘‘ angeboten.
Über folgenden Link könnt ihr euch das Upgrade kostenlos holen:
https://www.thingiverse.com/thing:2961741

Würde mich über ein Feedback freuen, ein kleines ,,Like“ ebenso.

 

Gruß Robin

Startseite Foren [DIY] Bulldog Extruder Flexadapter

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  RobinFei vor 5 Monate.

Login Registrieren
  • Autor
    Beiträge
  • #5145 Antwort

    RobinFei
    Teilnehmer

    Wie gewünscht ein kleines Projekt von mir für die Plastikjunkies, da ich mich bei Ihnen als Produktester und Blogger beworben habe. An für sich wollte ich einen Hypercube Aufbau dokumentieren. Da dieser bis dato nicht ganz fertig ist und ich aufgrund von Klausuren einiges zu erledigen habe, erstmal…
    [zum Artikel: [DIY] Bulldog Extruder Flexadapter]………

Login Registrieren
Antwort auf: [DIY] Bulldog Extruder Flexadapter
Deine Information: