Extrusion kalibrieren: E-Steps richtig einstellen
Werbung

  • Eine weitere nicht unwichtige Einstellung an jedem 3D Drucker, sind die Steps für den Stepper der das Filament fördert.

Im Idealfall soll so viel Filament in den Extruder gefördert werden, wie der Code vorgibt. Durch diverse Gegebenheiten oder einen anderen Stepper sind die standardmäßig eingestellten Steps aber nicht immer die richtigen.
Wir zeigen euch wie ihr eure Extrusion anpasst und die E-Steps richtig einstellt.

Hier haben wir eine Schritt für Schritt Anleitung für euch. Bitte beachtet bei den Berechnungen unbedingt die Klammern!

Der Stepper soll, wenn 100mm gefordert werden, 100mm liefern. Dies werden wir zunächst überprüfen.

Vorbereitung

Messt und markiert 120mm z.B. ab der Stelle an der das Filament in den Extruder eintritt, siehe Foto

Filament messenNachdem ihr 120mm markiert habt, verbindet euch mit dem Drucker über Octoprint oder PronterfaceUI (empfohlen)

Pronterface

Nun gebt ihr 100mm Filament aus, das bedeutet, ihr klickt im oberen Beispiel 10x auf die 10 bei “Extrude” (nicht auf einmal, am besten immer kurz abwarten)

Danach sollte noch ein kleiner Abstand zu eurer angezeichneten Markierung über sein. Im Idealfall wären das genau 20mm, so wie hier auf dem Foto.

2cm Rest Stepper
2cm Rest Stepper2

Berechnung und Änderung einspielen

Meist sind das aber nicht 20mm sondern weniger. In unserem Fall waren es vorher beispielsweise 21mm.
Um dann die richtigen Steps zu berechnen, muss folgende Formel angewandt werden:

( geforderte Länge / reale Länge ) * aktuelle Schritte = neue Steps

Das bedeutet also, bei 21mm Rest wurden 99mm gefördert, gewünscht hatten wir 10×10, also 100mm.
Mit dem Befehl “M503” wird euch der derzeitige Wert der Schritte angezeigt (letzter Wert – “E”)
Beispiel:

M92 X100.00 Y100.00 Z400.00 E837.00

Somit haben wir also also alle Werte die wir zum Rechnen benötigen und füllen die Formel mit unseren Beispielwerten wie folgt:

( 100 / 99 ) * 837845.45

Den errechneten Wert geben wir dann wieder per M92, am besten als komplette Zeile ein, und speichern mit M500:

M92 X100.00 Y100.00 Z400.00 E845.00
M500

… und das wars auch schon! Wenn ihr wollt, könnt ihr nochmal 120mm markieren, nochmal fördern und nochmal nachmessen – ihr werdet dann auf genau 20mm Restlänge kommen!

Startseite Foren Extrusion kalibrieren: E-Steps richtig einstellen

Dieses Thema enthält 21 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  wingforce vor 7 Monate, 3 Wochen.

Login Registrieren
  • Autor
    Beiträge
  • #1082 Antwort

    t0bse
    Keymaster

    Eine weitere nicht unwichtige Einstellung an jedem 3D Drucker, sind die Steps für den Stepper der das Filament fördert. Im Idealfall soll so viel Fila
    [See the full post at: http://plastikjunkies.de/extrusion-kalibrieren-e-steps-richtig-einstellen/]

  • #1083 Antwort

    Stephan

    Was mache ich, wenn die Länge des verbrauchten Filaments sich ständig ändert, ohne dass der E Wert geändert wurde?

  • #1084 Antwort

    t0bse
    Keymaster

    wie meinst du das genau? du misst 120mm, förderst und hast jedesmal einen anderen rest?

  • #1085 Antwort

    David

    Also egal wie oft ich M92 sende, ich kriege keine Rückmeldung…
    Was habe ich falsch gemacht? Arbeite mit Pronterface…

  • #1086 Antwort

    David

    Du musst die Mutter unter der Feder im Extruder nach oben schrauben. Diese erhöht den Druck zwischen Förderrolle und Zahnrad. Wenn der Druck zu gering ist, rutsch das Filament ab und zu ab und wird nicht gefördert. Ich hatte nach jeden geforderten 100mm einen anderen Wert, jetzt klappts!

  • #1087 Antwort

    t0bse
    Keymaster

    welche firmware?

  • #1496 Antwort

    Chris

    Leider bekomme ich auf den Befehl M92 keine Antwort vom Drucker. ich nutze die Firmware “Marlin SkyNet3D-v2.3.1” Muss ich noch etwas weiteres einstellen/ Konfigurieren?

    • #1506 Antwort

      t0bse
      Keymaster

      eigentlich nicht, zeigt er dir bei M503 etwas an?

  • #1911 Antwort

    Jörg
    Teilnehmer

    Hallo,

    wenn ich M92 eingebe kommt keine Rückmeldung…..bei M503 listet der Drucker was auf.

    Woran kann das liegen?

    Gruß Jörg

  • #1912 Antwort

    Jörg
    Teilnehmer

    Ich habe noch die Original Firmware auf dem Drucker….

  • #1934 Antwort

    t0bse
    Keymaster

    poste mal, was der drucker bei m503 auswirft

  • #1936 Antwort

    MiniSlot

    Bei M92 bekomme ich auch keine Rückmeldung.
    Bei M503 kommt folgende Listung:

    > M503
    < echo: G21 ; Units in mm
    < echo: M149 C ; Units in Celsius
    < echo:Filament settings: Disabled
    < echo: M200 D3.00
    < echo: M200 D0
    < echo:Steps per unit:
    < echo: M92 X100.00 Y100.00 Z400.00 E95.00
    < echo:Maximum feedrates (units/s):
    < echo: M203 X250.00 Y250.00 Z8.00 E25.00
    < echo:Maximum Acceleration (units/s2):
    < echo: M201 X2000 Y2000 Z100 E10000
    < echo:Acceleration (units/s2): P<print_accel> R<retract_accel> T<travel_accel>
    < echo: M204 P650.00 R1000.00 T1000.00
    < echo:Advanced: S<min_feedrate> T<min_travel_feedrate> B<min_segment_time_ms> X<max_xy_jerk> Z<max_z_jerk> E<max_e_jerk>
    < echo: M205 S0.00 T0.00 B20000 X7.00 Y7.00 Z0.40 E5.00
    < echo:Home offset:
    < echo: M206 X0.00 Y0.00 Z0.00
    < echo:Material heatup parameters:
    < echo: M145 S0 H200 B50 F0
    < M145 S1 H220 B65 F0
    < echo:PID settings:
    < echo: M301 P22.20 I1.08 D114.00

    Firmware: Marlin 1.1.3 auf Arduino-2560 Ramps Board

  • #1937 Antwort

    MiniSlot

    Kann man so nicht auch die Verfahrwege kalibrieren?

    Aus der Home z.B. 100 fahren und die Abweichung ebenso eintragen?

    • #2032 Antwort

      RogerSt
      Teilnehmer

      MiniSlot

       

      Wenn das geht, wäre das echt cool.

      Es gibt viele Drucker, bei denen man die Steps nicht via Panel einstellen kann.

       

  • #2099 Antwort

    Dave

    Funzt bei mir nicht. Ich kriege mit M92 keine Rückmeldung.

    Nutze ich M503 finde ich die Zeile:

    M92 X100.00 Y100.00 Z400.00 E95.00

    also mich wundert es schon, dass bei euch über 800 und bei mir nur 95 steht. aber sei es drum, wenn ich meine 13mm zu wenig geförderten verrechne und dann auf einen Wert von 107,95. Wenn ich diesen mit

    M92 X100.00 Y100.00 Z400.00 E107.95

    in meinen Drucker eingebe und dann erneut versuche, hat sich genau gar nichts getan. Selbst wenn ich den mit M500 speichere und den Drucker resette, bringt es nix. Ich sehe mit M503, dass der neue Wert drin ist, aber er hat keinen Effekt. Düse ist gereinigt und dennoch ohne Effekt.

    Skynet 2.3.1 ist drauf.

  • #2487 Antwort

    Osascha1982
    Teilnehmer

    Hallo,

    wie kann ich die Leiste für den Extruder einstellen, bzw was muss ich machen das ich die Extruderleiste angezeigt bekomme. Wenn ich den Extruder in der Leite oben anklicke, bekomme ich immer eine Meldung, das ich eine File auswählen soll. Was mache ich falsch?

  • #3923 Antwort

    Alex

    Hi Leute,

    Ich hab auch ein Problem, dass die Eingegeben Werte nicht gespeichert werden. Ich hab M92 …E94.51 und dann M500 eingegeben und er es würde gesendet. Aber wenn ich mich auslogge und wieder verbinde, erscheint der alte Wert. Bitte um Hilfe

     

     

     

  • #4389 Antwort

    Robert

    Egal was ich bei den E-Steps einstelle, bei mir bleiben immer 35 mm übrig. Hab Marlin 1.1.8 von Chips drauf, da waren die Steps/mm im Standard auf 95 nun bin ich mit testen schon bei 140 ?

    • #4396 Antwort

      t0bse
      Keymaster

      prüfe, ob der extruder beim fördern nicht durchrutscht weil er eventuell zu schnell fördert. je nach software war das bei mir das problem (octoprint einstellungen)

      • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 5 Monate von  t0bse.
  • #6434 Antwort

    SiBa55

    Hallo Junkies,

    mal wieder sehr interessantes Lesematerial.

    Bei Gelegenheit werde ich das am Ender 3 testen.

    Danke für die Anleistung 🙂

  • #6526 Antwort

    Steini77

    Nabend ihr PlastikJunkies.. 😉 ,

    Ich habe null plan, aber davon en Menge. Will das aber irgendwie ändern. So nun zum Thema: Hab nen Ender 3. Wollte nun nach der Anleitung mal checken ob der MTL Vorschub korrekt ist. Brauch ich noch was um mit der Software “Octoprint / Pronterface ” an den Ender3 Einstellungen zu kommen? USB kabel um den Ender direkt  mit dem PC zu verbinden, oder wie geht das? wie gesagt: ich = absolute 0. (was 3D Drucken angeht, noch)  😉

  • #6588 Antwort

    wingforce

    Moin Junkies,
    wann nehmt ihr diesen Schwachsinn endlich aus dem Netz oder korrigiert ihn wenigstens?
    Immer wieder auf FB und in Foren der Verweis auf diese Seite.

    Warum sollte ich bei jedem Filament wechsel die Steps anpassen?

    ja jedes Filament kann anders reagieren und genau deshalb wird das im Slicer mit dem Filamentfluss korrigiert und nicht über die Steps des Extruder.

    Da müsste ich fünf mal am Tag die Steps korrigieren wenn ich das Filament wechsele.

    wann ist endlich Schluss mit diesem Irrglauben, es müsste über den Extruder korrigiert werden.

    Extruder wird einmal ohne Hotend Kontrolliert so das er 100mm Filament durchschiebt.
    Dann wird gedruckt es kommt zuviel Filament dann wird im Slicer der Prozentsatz des Flusses reduziert
    Es kommt zu wenig, wird der Prozentsatz erhöht.

Login Registrieren
Antwort auf: Extrusion kalibrieren: E-Steps richtig einstellen
Deine Information: