Druckplatte heizt ständig weiter
Werbung

Startseite Foren Drucker Creality3D CR-10 Druckplatte heizt ständig weiter

Dieses Thema enthält 12 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  ku3rbr vor 4 Monate.

Login Registrieren
  • Autor
    Beiträge
  • #6216 Antwort

    Modellbaudeluxe
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

     

    der CR-10s ist jetz mein zweiter Drucker und das Problem hatte ich noch nie. Wenn ich den Drucker einschalte heizt die Druckplatte sofort, ohne dass ich etwas eingestellt habe. Die Temperatur steigt immer weiter ohne das ich Einfluß darauf nehmen könnte. Ich habe jetzt schon versucht die Software (Cura) zu aktualisieren, aber ich glaube eher, dass es ein Problem der Hardware ist… kann mir jemand weiter helfen… ich bin schon echt am verzweifeln.

    Gruß

    Bernd

  • #6222 Antwort

    steviehs
    Teilnehmer

    Hallo Bernd,

    ist ja interessant, ich hab jetzt auch mit dem ersten 3D Drucker, den ich gekauft habe, einem CR-10 ein ähnliches Problem, wobei die Platte nicht immer heizt, sondern nur von Zeit zu Zeit ohne irgendeinen Grund an geht.

    Zur Lösung hab ich an Creality geschrieben, und die schrieben mir, dass ich doch mal aufschrauben soll, und messen soll, ob der MOSFET vom Bett vom Mainboard angesteuert wird, wenn das passiert oder nicht. Wenn das Ding heizt, ohne, dass  der MOSFET angesteuert ist, hat dieser nen Schatten, sonst evtl. das Mainboard.

    Wenn das alles für dich völlig unverständlich klingt, würde ich raten, dir entweder Hilfe zu holen, oder das Teil auf Garantie einzuschicken – viel Spass mit dem “super” Support von Gearbest 🙁

  • #6224 Antwort

    Modellbaudeluxe
    Teilnehmer

    Hallo Stevi,

     

    vielen Dank für die Info. Nachdem der erste 3D Drucker ein Anet A8 war, habe ich ein wenig Erfahrung mit dem “rumschrauben”. Gemessen habe ich das Mosfet noch nicht. Danke für den Tipp. Ich glaube, dass Problem tritt aber nicht so oft auf, da es im Internet oder Foren kaum angesprochen wird.

    Vielen Dank

     

    Gruß

    Bernd

  • #6227 Antwort

    steviehs
    Teilnehmer

    Bei meinem frisch gelieferten CR-10 schaltet sich das Bett “von Zeit zu Zeit” von selbst ein, wenn das Steuermodul auf ist, ist mir das noch gar nicht passiert, das ist natürlich noch blöder zum Nachmessen 😉

    Da ich jetzt eh den Upgrade zum CR-10S eingebaut habe, und das immer noch passiert, kann es nur der MOSFET sein. Mal gespannt, ob mir Gearbest nen neuen schickt, oder ich mir selbst einen für 8€ kaufen muss….

    Danach sollte[tm] alles im Lot sein.

  • #6233 Antwort

    ku3rbr
    Teilnehmer

    Hallo Leute,

    habe seit 2 Tagen auch einen CR 10s und das gleiche Problem. Sobald ich den Drucker einschalte heizt das Bett hoch auf 105 Grad und schaltet sich auch nach dem Drucken nicht aus. Außerdem springt die Anzeige wenn ich z.B. die Achsen manuell verfahre nach ca. 5 – 10 sec. wieder automatisch zum Startbildschirm zurück.

    Würde mich freuen über Rückmeldungen wie ich diese Probleme in den Griff bekommen kann.

    Schöne Grüße!!

  • #6234 Antwort

    Modellbaudeluxe
    Teilnehmer

    Hallo,

    ich habe mein Problem gelöst. Du solltest am Mosfet messen ob überhaupt Strom ankommt. Ist das der Fall, dann ist Dein Mosfet defekt. Solltest Du kein Messgerät haben, reicht es den Kühlkörper anzufassen (Vorsicht…der wird ziemlich heiß!!!). Ist dieser heiß, kommt Strom an. Schau auch auf der Platine, ob irgendetwas verschmort ist. Ich habe das Mosfet von meinem Anet A8 verbaut, bis das Ersatzteil aus China kommt (funktioniert aber auch einwandfrei). Nur der Platz ist etwas beschränkt. Sollte das nicht funktionieren, hat Deine Platine einen Schuss. Die gibt es bei Amazon für ca. 50 Euro. Und nicht verzweifeln, ich bin mit dem CR-10s so zufrieden, dass ich mittlerweile zwei davon habe.

    Du solltest aber unbedingt bei dem Lieferanten versuchen die Ersatzteile oder gleich einen Neuen zu bekommen. Nach zwei Tagen darf der Drucker noch nicht kaputt sein.

  • #6235 Antwort

    ku3rbr
    Teilnehmer

    Danke für die schnelle Rückmeldung. Werde mal aufschrauben und  nachsehen.

    SG

  • #6459 Antwort

    Gelegenheitsdrucker2019

    Ich habe seit kurzem das selbe Problem, wie ku3rbr:

    Heizplatte heizt schon beim einschalten, und beim Menu “Move Axis” springt er nach 5 – 10 Sekunden schon wieder zurück ins Haupt menü!

    ???

  • #6460 Antwort

    Modellbaudeluxe
    Teilnehmer

    Hallo Gelegenheitsdrucker,

    nachdem ich das Mosfet getauscht habe, war bei mir der Fehler weg. Die Druckplatte heizt wieder ganz normal. Hast Du die Möglichkeit zu prüfen, ob und wieviel Storm am Mosfet ankommt. Wenn Spannung anliegt ist das Mosfet defekt. Wenn nicht, kann es sein, dass Deine Platine einen Schuß hat. Ich persönlich würde erst einmal die Spannung prüfen. In den meisten Fällen ist es das Mosfet. Bei mir spring das Menü auch nach einer gewissen Zeit zurück. Aber 5 – 10 Sekunden reichen um die Einstellungen vor zu nehmen.

    Mosfet gibt es für ca. 15 Euro und Platine für ca. 50 Euro. Stell dich aber auf eine längere Lieferzeit ein. Die wenigsten Händler haben die Teile vorrätig.

    Ich hoffe, ich konnte helfen

  • #6461 Antwort

    ku3rbr
    Teilnehmer

    Hallo Gelegenheitsdrucker!

     
    <p style=”text-align: left;”>Da ich meinen Drucker über Amazon gekauft habe, habe ich ihn wegen dem Problem mit dem Heizbett gleich zurückgeschickt und einen Neuen bestellt. Bei diesem war das Heizbett in Ordnung und die Qualität insgesamt besser (keine verbogenen Bleche und auch die Bohrungen für die Schrauben haben gepasst). Das Menü springt auch bei diesem Drucker nach ca. 5-10 Minuten zurück, ist aber nur beim Leveln etwas lästig. Damit kann ich leben.</p>

  • #6462 Antwort

    Gelegenheitsdrucker2019

    Danke euch beiden für die schnellen antworten! (Top!)

    Ob das mit dem zurück springen ins Hauptmenü innerhalb 5 – 10 sekunden damit zusammen hängt, kann ich nicht 100% bestätigen. Vielleicht war das schon davor so, als alles noch ging.

    Ich habe den CR-10 nun ca. 1 Jahr. – Normalerweise brauchte er immer ca. 8 Minuten, bis das Heizbett auf 60 Grad war. (Ich drucke immer mit PLA). Dieser Heizvorgang startete normalerweise erst, nachdem ich “Start Print from SD Card” wähle. Davor heizte die Platte nie.

    Beim letzten Druck (10 Std.) löste sich nach geschätzten 6 Std. das Objekt, und ich konnte auch sehen, dass der Boden relativ “heiß” hatte.
    Als ich heute eben einen neuen Druck starten wollte, ist mir aufgefallen, dass die Platte gleich mal auf 75 Grad war, und der Druck Anfang anders aussah, wie sonst.
    Habe den Druck dann gleich mal abgebrochen, da das Bett weiter heizte.

    Somit bin ich auf den jetzigen Fehler gekommen: Sobald ich den Drucker einschalte (ohne was zu drucken), fängt das Bett an zu heizen.
    Das ist eben nicht normal.

    Temperatur Sensor scheint somit zu funktionieren, da die Heiztemperatur ja angezeigt wird.
    Strom geht auch bis zum Heizbett durch, weil’s ja heiß wird.

    Danke für den Tipp mit dem MOSFET (wusste gar nicht, was das eigentlich ist).
    Habe aber sowas auf Amazon gefunden, und auch gleich bestellt:
    https://www.amazon.de/gp/product/B07L5577CD

    Mir ist nur nicht ganz klar, wie das mit dem Messen gemeint ist?
    Wie war das? Wenn Strom anliegt, soll er defekt sein???

    Ich habe mal den Kasten geöffnet. Natürlich “Stromlos”, da da vermutlich hohe Spannungen anliegen.
    Das heißt, zum Messen müsste ich auf den Kasten wieder Strom geben? (Klingt logisch, aber nicht ungefährlich)

    Oder wo soll genau gemessen werden?

    Oder meintest du, ich soll den Strom direkt an der Heizplatte messen?
    Das wäre weniger gefährlich, da diese vermutlich mit 12V DC arbeitet.
    Nachdem das Ding ja sofort heizt, liegt da zu 99% eine Spannung an, sonst würde sie ja nicht heizen!

    Bitte nochmal kurz um eine Erklärung, was genau, wo genau gemessen werden soll….

    Danke im Voraus!

  • #6532 Antwort

    Gelegenheitsdrucker2019

    Inzwischen das Problem selbst gelöst:  Es war der Mosfet!

    12V dürfen ohne Print Command nicht am Steuerkabel anliegen (das dünne schwarz-rote Käbelchen).

    Messen geht am Besten bei der Anschluss Stelle am Mainboard, da die Löcher am weißen Stecker sehr, sehr dünn sind!

    Liegt also keine Spannung an, und das Bett heitzt trotzdem, ist der Mosfet kaputt. (Dann haben die beiden Minus Pole oben am Mosfet vermutlich auch Dauer – Verbindung, was so nicht sein sollte!

    Deshalb kommen 12V bis zum Heizbett durch, und das Ding heizt.

     

    Wenn 12V vom Mainboard ohne Pront Command anliegen würde, dann wäre das Mainboard defekt.

     

    In meinem Fall war’s zum Glück der Mosfet. Kostenpunkt ca. 15,- EUR für 2 Mosfet!

    Allerdings war das eine ordentliche Bastelei, da der oben verlinkte Mosfet etwas größer ist, das der Originale für den CR-10! – Also Basteln ist angesagt!

  • #6533 Antwort

    ku3rbr
    Teilnehmer

    Hallo Gelegenheitsdrucker2019,

    danke für die Info! Werde sie im Hinterkopf behalten!!

    Weiterhin viel Spass beim Drucken!!!

Login Registrieren
Antwort auf: Druckplatte heizt ständig weiter
Deine Information: