Resin und Harz? Die ersten DLP 3D Drucker aus China kommen!

Die ersten Firmen aus China trauen sich nun an einen 3D Drucker, der mit einer anderen Technik arbeitet. Kein Filament, keine Nozzle, kein Heizbett das gelevelt werden muss. DLP 3D Drucker arbeiten mit einer Flüssigkeit namens Resin (Harz). Wir stellen die Technik und die neuen China DLP Drucker vor!

 

Was ist DLP?
FDM – Der bisher bekannte 3D Druck

Kurz zusammengefasst: beim herkömmlichen 3D Druck wird das Filament in der Nozzle erhitzt, dadurch geschmolzen und dann Schicht für Schicht aufgetragen. Dies nennt sich Schmelzschichtung (z.B. bekannt als FDM – Fused Deposition Modeling). Hier werden wahrscheinlich alle Besucher unseres Blogs wissen was gemeint ist. Der übliche, bisher bekannte und in der Heimanwendung am weitesten verbreitete 3D Druck funktioniert mit eben dieser Technik.

 

SLA

Beim DLP 3D Druck ist die Technik aber eine fast komplett andere. Hierzu holen wir erst etwas aus: in den Ursprung des 3D Drucks: SLA (Stereolithografie).

Dabei wird eine Flüssigkeit (Photopolymer) in ein Becken gefüllt. Dieser Kunststoff hat die besondere Fähigkeit, dass er nach einer gewissen Belichtungszeit erstarrt und fest wird. Wie ihr euch vielleicht schon denken könnt, wird die Flüssigkeit im Becken also entsprechend belichtet. Beim SLA übernimmt die Belichtung ein Laser, der die entsprechenden Stellen solange belichtet, bis der Kunststoff fest genug ist. Danach bewegt sich das Bett weiter nach unten, damit die Flüssigkeit nachlaufen kann und darüber wieder weiter belichtet wird. So wird also jeder Layer belichtet und damit fest, bis das Model fertig ist.

Wir haben hier noch ein kurzes Video gefunden, das die SLA-Technik gut erklärt:

DLP arbeitet nach dem selben Prinzip wie SLA. Der Unterschied ist hier allerdings, dass die Lichtquelle kein Laser ist, sondern ein DLP Projektor oder UV LED. Die UV Strahlung härtet hier genauso das Resin (die Harz ähnliche Flüssigkeit) aus, um daraus Schicht für Schicht das fertige Modell zu fertigen.

Der große Vorteil dieser Technik ist, dass die Oberflächen sehr glatt werden, die einzelnen Layer sind bei diesem Verfahren kaum bis gar nicht sichtbar!

Hier haben wir auch nochmal ein Video für euch, welches vereinfacht zeigt, wie die Technik funktioniert:

Wie ihr vielleicht ahnen könnt, ist die Technik des DLP oder SLA Druck eine sehr interessante Richtung im 3D Druck. Da nun die ersten bezahlbaren DLP Drucker aus China kommen werden, ist die Technik auch für uns als Endverbraucher und Heimanwender interessant.

Selbstverständlich werdet ihr auch einen Test und die ersten Erfahrungen mit DLP bei uns lesen können! Wir sind selbst schon ganz gespannt 🙂 

 

Was kommt da aus China?

Bisher haben zwei Firmen einen neuen DLP 3D Drucker angekündigt. Die eher noch unbekannte Firma FLSUN und Anycubic. Die Drucker kommen beide noch mit einem recht kleinen Bauraum, wie auf den beiden Datenblättern zu sehen:

 

Anycubic Photon DLP Printer Datasheet

 

 

FLSUN S DLP Printer Datasheet

 

Bisher gibt es noch wenige Informationen zur Druckqualität – bewusst sein sollte einem aber, dass ein DLP 3D Drucker etwas fast vollkommen neues ist. Es muss anderes gesliced werden, Probleme sind andere. Das Bett neu leveln oder den Zahnriemen nachstellen wie wir es von unseren bisherigen Drucker kennen, hilft hier nicht.

 

Eine schöne Demonstration und Vorstellung zu dem Thema gibt es bereits hier im Video zum Anycubic Photon

Schon verfügbar?

Ja – mehr oder weniger. Bei Gearbest wird derzeit der FLSUN S mit einer Aktion beworben, bei der ihr euch mit dem Code „FLSUNS“ auch nochmal 20$ sparen könnt. Außerdem erhaltet ihr einen 3D Stift gratis, wenn ihr unter den ersten 100 seid.

 

FLSUN S  Aktions-Seite bei Gearbest

flsuns gearbest promo

 

Der Anycubic Photon aus dem obigen Video ist allerdings noch nicht verfügbar. Derzeit kann man sich benachrichtigen lassen, sobald der Drucker zu bestellen sein wird.

 

Anycubic Photon bei Gearbest (Benachrichtigung)

anycubic photon

 

Wahrscheinlich trauen sich noch wenige von euch an den oder die Drucker (wir tun es auf jeden Fall!) – wenn ihr schon Erfahrung mit DLP habt, oder einen der Drucker vor uns in den Händen haltet, würden wir einen Kommentar unter diesem Post sehr begrüßen 🙂

 

 

 

Startseite Foren Resin und Harz? Die ersten DLP 3D Drucker aus China kommen!

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  nachtdieb vor 7 Monate, 1 Woche.

Login Registrieren
  • Autor
    Beiträge
  • #3686 Antwort

    t0bse
    Keymaster

    Die ersten Firmen aus China trauen sich nun an einen 3D Drucker, der mit einer anderen Technik arbeitet. Kein Filament, keine Nozzle, kein Heizbett das gelevelt werden muss. DLP 3D Drucker arbeiten mit einer Flüssigkeit namens Resin (Harz). Wir stellen die Technik und die neuen China DLP Drucker vor…
    [zum Artikel: Resin und Harz? Die ersten DLP 3D Drucker aus China kommen!]………

  • #3707 Antwort

    3D.Kolbers

    Der Photon steht seit einer Woche bei mir. Er ist wohl immer wieder vergriffen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 7 Monate, 2 Wochen von  dd!.
  • #3767 Antwort

    nachtdieb

    Der Drucker funktioniert prima, die berechnete Zeit im Slicer wird relativ genau eingehalten. Jetzt heißt es experimentieren mit den diversen Druckparametern. Standardmäßig ist eine Layerhöhe von 0,05 mm und Belichtungszeit 10 sek. eingestellt. Teste jetzt 0,02mm und 6 sek.

Login Registrieren
Antwort auf: Resin und Harz? Die ersten DLP 3D Drucker aus China kommen!
Deine Information: